Überspringen zu Hauptinhalt

Steuertipp Februar 2022

Reform der Grundsteuer

Die neue Grundsteuer tritt zum 1. Januar 2025 in Kraft. Ab dann wird die Grundsteuer neu berechnet. Bewertungsstichtag ist der 1. Januar 2022.

Bundesweit müssen Finanzämter nun den gesamten Grundbesitz – auch in der Land- und Forstwirtschaft – neu bewerten und neue Messbeträge festsetzen. In Nordrhein-Westfalen werden zum Frühjahr 2022 alle Grundstückseigentümer vom Finanzamt ein Informationsschreiben erhalten, aus dem die wichtigsten Daten und Informationen für das Ausfüllen der elektronischen Erklärung hervorgehen. Die Abgabe ist ab Juli 2022 über das Portal ELSTER möglich. Die Abgabefrist endet am 31. Oktober 2022.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Übermittlung Ihrer Grundstücks- und Immobilienwerte. Wir werden uns zeitnah an Sie wegen der benötigen Zusatzinformationen wenden.

Zur Erstellung der Erklärungen werden Kopien von Grundbuchauszügen und Flurkarten benötigt. Ferner sind Angaben zu Wohn- und Nutzflächen und, sofern vorhanden, von den Bruttogrundflächen erforderlich. Diese Unterlagen können Sie bereits vorab für die spätere Bearbeitung Ihrer Steuererklärung zusammenstellen.

Diese News könnten Sie auch
interessieren:

Images of growing stacking coins and Hand putting coin into glass bottle (money box) for planning step up and savings, Saving money for future plan and retirement fund concept.

Steuertipp August 2022

Close up businessman hand calculating monthly expense and credit card debt.

Steuertipp Juli 2022

Business women using calculator and computer during note some data on notepad for calculate financial

Steuertipp Juni 2022

AdobeStock_229913209

Steuertipp Mai 2022

An den Anfang scrollen